Akutgeriatrie
Akutgeriatrie

Gesund im Alter

In der Akutgeriatrie versorgen wir betagte Patienten, die aufgrund einer akuten Erkrankung oder Verletzung stationär behandelt werden müssen. Besondere Berücksichtigung finden begleitende chronische Erkrankungen, die im Alter häufig vorkommen. Mediziner sprechen hier von Multimorbidität.

Entsprechend große Bedeutung hat in der Geriatrie die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Fachdisziplinen. Unser geriatrisches Ärzteteam besteht aus Fachärzten für Geriatrie, Innere Medizin, Neurologie und Palliativmedizin. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit den anderen Fachabteilungen des Hauses zusammen - dazu zählen Chirurgie und Orthopädie ebenso wie Anästhesie und Intensivmedizin.

Typische Erkrankungen im Alter

Für die Diagnostik und Therapie stehen uns die gesamten Möglichkeiten der verschiedenen Fachabteilungen unseres Hauses zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem Sonographie,Echokardiographie, Endoskopie, Dialyse und Intensivtherapie. Hinzu kommt das Rehabilitationsangebot unseres Zentrums für Altersheilkunde.

Typische Erkrankungen im Alter sind beispielsweise:

  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Stoffwechselstörungen
  • Degenerative oder chronisch-entzündliche Veränderungen des Bewegungsapparates
  • Neurologische Erkrankungen
  • Verletzungen wie beispielsweise Knochenbrüche

Zu diesen häufigen Erkrankungen älterer Menschen kommen bei geriatrischen Patienten weitere Besonderheiten. Besonderes Augenmerk legen wir daher auf:

  • Zunehmende psychosoziale Verunsicherung
  • Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Vereinsamung durch den Verlust von Angehörigen
  • Schwierigkeiten bei der Bewältigung des Alltags
  • die Einnahme von Medikamenten

Therapie hat hohen Stellenwert

Die Geriatrie hat nicht nur die Überwindung einer Erkrankung zum Ziel – unsere Arbeit umfasst weit mehr als rein medizinische Aspekte. Nach dem Motto „Unser Ziel ist Ihr zuhause“ geht es uns darum, die alltäglichen Fähigkeiten unserer Patienten zu erhalten bzw. zu verbessern. Eine maßgebliche Rolle spielt hier unser rund 50-köpfiges Therapeutenteam. Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie sowie (Neuro-)Psychologie bereiten unsere Patienten auf ihre Rückkehr in ein selbstständiges Leben vor.

Oft benötigen ältere Menschen mit ihren spezifischen Erkrankungen oder Einschränkungen ein besonderes Maß an sozialer Unterstützung. Neben Medizinern, spezialisierten Pflegekräften und Therapeuten verschiedener Fachrichtungen sind daher auch Sozialdienst und Seelsorge unverzichtbare Bestandteile unseres geriatrischen Teams. Unser gemeinsamer Anspruch: die Lebensqualität unserer Patienten verbessern und ihre Selbstständigkeit bestmöglich erhalten oder wiederherstellen.

  • Georg Schiffner

    Dr. Georg Schiffner

    Chefarzt Geriatrie & Palliativbereich

    Facharzt für Innere Medizin
    Geriatrie, Palliativmedizin
    Naturheilverfahren

  • Andreas Wefel

    Dr. Andreas Wefel

    Chefarzt Geriatrie &
    Neurologische Frührehabilitation


    Facharzt für Innere Medizin,
    Geriatrie, Neurologie


Altersmedizin bezieht Angehörige ein

In der Geriatrie kommt der Einbeziehung von Angehörigen von Anfang an eine besondere Rolle zu. So können uns dem Patienten nahestehende Personen oft wichtige Hinweise für die genaue Diagnostik geben. Auskünfte über die Lebensumstände der erkrankten Person sind uns bei der Planung individueller Rehabilitationsmaßnahmen eine große Hilfe. Wichtig ist zum Beispiel die gemeinsame Erörterung der Wohnsituation oder von Ernährungsfragen. Nur gemeinsam mit Patienten und Angehörigen können wir ein hilfreiches Paket für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt schnüren.

Schwerpunkt Palliativbereich

Das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand gehört zu den Kliniken in Hamburg, die über eine Palliativstation bzw. einen eigenen Bereich für Patienten in der letzten Lebensphase verfügen. Hier versorgen wir Menschen mit weit fortgeschrittenen, nicht mehr heilbaren Krankheitsbildern – mehrheitlich handelt es sich dabei um Tumorerkrankungen.

Ziel der Palliativmedizin ist, unseren Patienten zu bestmöglicher Lebensqualität in ihrer verbleibenden Lebenszeit zu verhelfen. Neben der Linderungen von Schmerzen und weiteren Krankheitssymptomen steht hier die Fürsorge für die Patienten mit all ihren psychischen, sozialen und seelsorgerischen Bedürfnissen im Vordergrund.

Mit dem Demenz im Krankenhaus: Kognitive Geriatrie

Immer mehr Menschen, die wir aufgrund einer akuten Erkrankung in unserem Geriatriezentrum behandeln, sind zusätzlich von Demenz betroffen. Für diese Patienten ist der Klinikaufenhthalt oft eine besondere Belastung.

So treten zum Beispiel demenzielle Symtome wie Orientierungslosigkeit, Ängste oder manchmal auch Aggressionen in ungewohnter Umgebung oftmals verstärkt auf. Für Patienten mit Demenz haben wir daher im Jahr 2015 einen geschützten Bereich eingerichtet. Die Besonderheiten der Station für kognitive Geriatrie:

Die Besonderheiten der Station für kognitive Geriatrie:

  • ein gezieltes Einrichtungskonzept: Farben, optische Grenzen und Piktogramme helfen Demenz-Patienten bei der Orientierung.
  • ein einladender Aufenthaltsbereich, der an ein Wohnzimmer vergangener Zeiten erinnert
  • speziell geschulte Fachpflegekräfte
  • ehrenamtliche Demenz-Begleiter als wertvolle Unterstützung für unsere Demenz-Patienten

Qualitätssiegel Geriatrie

Qualität mit Brief und Siegel: Wir haben uns der Überprüfung des Bundesverbands Geriatrie gestellt – und die Zertifizierung „Qualitätssiegel Geriatrie“ mit Erfolg bestanden! Wir danken dem gesamten Team! 

Bundesverband

Doppelt zertifiziert

Qualität auf dem stetigen Prüfstand: Für uns gilt die weltweit anerkannte Norm DIN EN ISO 9001:2015. Im Bereich Geriatrie haben wir die Zertifizierung 2017 und 2018 gemeinsam mit dem Qualitätssiegel Geriatrie erlangt.

Qualitätsmanagement

Gut vernetzt

Qualitätsnetzwerk Geriatrie - wir sind dabei! Unser gemeinsames Ziel: die fortlaufende Qualitätssicherung und -verbesserung in der Altersmedizin durch einen interprofessionellen Erfahrungsaustausch.

Unser Netzwerk

Kontakt zu den Stationen

G1 040 - 75 205 -141 Fax: -706
G2 040 - 75 205 -142 Fax: -707
G3 040 - 75 205 -143 Fax: -708
G4 040 - 75 205 -144 Fax: -709
St. 2 040 - 75 205 -244 Fax: -705


Geriatrie & Frührehabiliation: Ihre Ansprechpartner

Dr. 
 Georg Schiffner

Dr. Georg Schiffner

Facharzt für Innere Medizin
Geriatrie, Palliativmedizin
Naturheilverfahren

Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr.  
 Andreas Wefel

Dr. Andreas Wefel


Facharzt für Innere Medizin,
Geriatrie, Neurologie


Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Monika Slabon

Monika Slabon






Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr.  
 Norbert Krause-Pape

Dr. Norbert Krause-Pape





Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr.  
 Astrid Lis

Dr. Astrid Lis





Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Dirk Nugel

Dr. Dirk Nugel

Facharzt für Innere Medizin,
Geriatrie


Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Frank Stephan-Sump

Frank Stephan-Sump

Facharzt für Innere Medizin,
Geriatrie


Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Susanne Windeck

Dr. Susanne Windeck

Fachärztin für Neurologie
Geriatrie, Intensivmedizin
Notfallmedizin, Sportmedizin

Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Antje Ziegs

Dr. Antje Ziegs

Fachärztin für Neurologie
und Nervenheilkunde
Suchtmedizin

Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Peter Bernhardt

Dr. Peter Bernhardt

Arzt für Innere Medizin,
Neurologie und Psychiatrie,
Physikalische und Rehabilitative
Medizin, Klin. Geriatrie
Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Anna Root

Anna Root





Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt